Narren gehen auf die Reeperbahn PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Adelbert Barth/HZ   
Montag, den 27. Januar 2014 um 09:27 Uhr

Angeführt von den Lauchertmusikanten, gefolgt von Prinzengardemädchen, dem Elferrat, einer großen Gruppe von Burghexen und Klein-Berliner Bären zogen die Melchinger Fasnetsaktivisten am Sonntag mit einem 20 Meter langen Narrenbaum vors Rathaus. Unter den Klängen des Melchinger Narrhallamarsches wurde der Baum aufgestellt.

Narrenpräsident Roland Schanz lud die Narrenschar danach in die Festhalle zum Krönungsball ein. Schanz war es dann auch, der die Gäste durchs Nachmittagsprogramm führte. Als Pippi Langstrumpf verkleidet tanzte die Kinderprinzengarde auf deren Erkennungsmelodie. Unter der Leitung der beiden Trainerinnen Julia Schopp und Melanie Hirlinger führten die Mädchen den rhyhtmisch und choreographisch anspruchsvollen Tanz mit Begeisterung auf.

Der letztjährige Prinz Tobias Ellner stieg als Humorist in die Bütt. Kalte Schauer jagten die Hexen den Zuschauern mit ihren waghalsigen Pyramiden über den Rücken. Lisa Mayer, Tobias Kornev und Klaus Szaukellis hatten mit ihren Hexen diesen sehenswerten Auftritt einstudiert. Dann waren wieder die Humoristen an der Reihe. Sie wollten feststellen, welche der Gruppen der Narrhalla "die beste" ist. Zu diesem Zweck mussten der Elferrat, die Hexen, die Bären und die Prinzengarde Abordnungen mit jeweils drei Personen auf die Bühne bringen. Dort galt es, spielerisch heitere Aufgaben zu efüllen.

Zum Beispiel hieß es, mit einer an einem Helm befestigten und mit Wasser gefüllten Gießkanne kleine Gläser zu befüllen oder einen Luftballon zum Platzen bringen, ohne dass man ihn mit den eigenen Händen festhält. Mit einem knappen Vorsprung gingen die Hexen und die Bären als Sieger aus dem Wettkampf hervor. Markus Haiss sorgte am Mischpult immer für die richtige Musik.

Der Höhepunkt des geselligen Mittags war die Wahl des Prinzenpaares für die neue Saison. Zur Wahl stellten sich Madlen Flammer und Stefan Kirsammen. Unter lautem Jubel der Klein-Berliner Bären, deren "Bärenmutter" Madlen ist, wurden die beiden vom Narrhallapräsidenten Roland Schanz zum Prinzenpaar Madlen I. und Stefan I. gekürt. Das letztjährige Paar Saskia I. und Tobias I. übergab den beiden Krone und Zepter und wünschten eine glückselige Fasnet.

Jetzt gehts los, stellte Präsident Roland Schanz fest und verkündete das diesjähriger Melchinger Fasnetsmotto: "Ganz Klein-Berlin und jedermann macht dieses Jahr auf Reeperbahn".